BROT MIT SAUERTEIG REZEPT
NACH LUTZ GEISSLER
SCHRITT-FÜR- SCHRITT-ANLEITUNG & REZEPT

TAG 1 - ABEND
Mische in einer grösseren Schüssel 50 g Vollkornoder Ruchmehl deiner Wahl und 50 g Wasser, bis sich alle Mehlnester aufgelöst haben und ein zähflüssiger Teig entsteht. Decke die Schüssel mit einem Teller, einem Bienenwachstuch oder einer Frischhaltefolie ab und stelle sie an einen warmen Ort in deiner Wohnung. Dort lässt du die Schlüssel vorerst stehen. Gute Nacht!

TAG 2 - MORGEN
Dein Mehl-Wasser-Gemisch hat die erste Nacht gemütlich an seinem warmen Ort verbracht. Nun arbeiten einzelne Hefebakterien bereits fleissig. Damit sie weiter gut arbeiten können, solltest du den Teig kurz "durchlüften". Das machst du, indem du den Teig mit einem sauberen Schwingbesen gut durchrührst. Dann deckst du ihn wieder zu und lässt ihn an seinem Plätzchen stehen. Das war’s schon – weiter geht’s in 12 Stunden.

TAG 2 - ABEND
Dein Sauerteig ist nun gute 24 Stunden alt. Nun will er das erste Mal gefüttert werden. Arbeite dafür immer mit dem gleichen Getreide (Weizen, Roggen, Dinkel etc.). Füttere den Teig, indem du 50 g Mehl und 50 g Wasser beigibst und gut mischst. Bedeckt, stellst du ihn wieder an sein warmes Örtchen. Neben den Hefebakterien sind jetzt wahrscheinlich auch schon die ersten Milchsäurebakterien im Teig aktiv.

© 2018 by Nicole Villiger ¦ info(@)nicolebacht.com ¦ IMPRESSUM  ¦ FAQ